Aktuelles
 

29.09.2018
Bezirkskonvent des Bezirks I Regensburg
in St. Bonifaz / St. Georg

Langjährige Mitglieder geehrt

Zu ihrem jährlichen Bezirkskonvent trafen sich die Sodalen des Bezirks Regensburg Stadt in der Pfarrei in St. Bonifaz/St. Georg. Nach dem lichtreichen Rosenkranz, den Präfekt Peter Krikorka, Assistent Wilhelm Bäumler und Consultor Reinhard Schöftenhuber vorbeteten, feierte Pfarrpräses Martin Stempfhuber in Konzelebration mit Zentralpräses Msgr. Thomas Schmid die Hl. Messe mit den Sodalen und Gläubigen.

Anschließend versammelten sich die Sodalen und Gäste im Pfarrheim. Bezirksobmann Schöftenhuber eröffnete die Zusammenkunft und dankte für die rege Beteiligung. Nach den Grußworten von Pfarrer Stempfhuber und Präfekt Krikorka folgte das Hauptreferat von Msgr. Schmid.

In Anknüpfung an das Märchen vom Schneewittchen tadelte er den Zeitgeist. Wie viele Menschen in Kirche und Welt stehen heute „vor dem Spieglein“ und meinten sie seien die Schönsten, die Besten und die Größten? Wenn wir den Frieden zurück haben wollen, müssen wir marianisch leben. Der Schlüssel dazu ist, dass wir in Demut und Bescheidenheit vor Gott hinzutreten und unser adsum sprechen, so der Zentralpräses.

Für langjährige Treue zur Congregation wurden geehrt Wolfgang Schorn (60), Ernst Koller (40) und Josef Aumüller (25 Jahre). Mit einem gemeinsamen Gebet und dem priesterlichen Segen endete der erbauliche Konvent.

Willi Bäumler, stellv. Bezirksobmann

 


Die Bilder sind hier als Miniaturansicht
abgelegt. Für eine vergrößerte Ansicht bitte auf das Bild klicken

_______________________



(Foto: Willi Bäumler)

v. li. Bezirksobmann Reinhard Schöftenhuber, Präfekt Peter Krikorka,
Zentralpräses Mgr. Thomas Schmid,
die geehrten Sodalen Josef Aumüller,
Ernst Koller und Wolfgang Schorn,
sowie Pfarrer Martin Stempfhuber