Aktuelles
 

12.10.2018
Bezirks-Rosenkranz des Bezirks III
Vorwald in Lambertsneukirchen

Das Bruder-Konrad-Jahr – die MMC ehrt dem heiligen Klosterpförtner zum 200. Geburtstag.

MMC-Bezirksobmann Karlheinz Renner gestaltete dem meditativen Oktober-Rosenkranz des MMC-Bezirkes III (Vorwald). Mit ansprechenden Bildern, Texten, Liedrufen und Gebetsteilen versehen, wurde der freudenreiche Rosenkranz vor der Vorabendmesse, in der sehr gut besuchten Pfarrkirche, zu einer glaubensfrohen Zeit vor dem „Herrn“. Bezirkspräses Johann Babel feierte anschließend den Gottesdienst und Diakon Karlheinz Renner assistierte am Altar.

Im alten Schulhaus begrüßte anschließend Pfarrobmann Herbert Preis die zahlreiche Mitglieder der verschiedenen Congregationen aus dem Bezirk Vorwald. Bezirkspräses Johann Babel leitete selbst auf den zentraler Punkt des Konvents über, seinen Vortrag zum Jubiläumsjahr vom Heiligen Bruder Konrad – Nebenpratron der MC Altötting.

BGR Johann Babel führte aus: „Der Heilige Bruder Konrad ist eine Schlüsselfigur für viele Menschen unserer Zeit. Als Pförtner in Altötting hat er den Fragenden und Suchenden, den Pilgern und den Armen, den Kranken und den Bettlern buchstäblich eine Tür geöffnet. Bruder Konrad war immer da, in Treue und Verlässlichkeit, aber auch in beständiger Ansprechbarkeit und in der Fähigkeit zur echten, barmherzigen Zuwendung“.

In einem Kurzfilm über den Pförtner des St. Annaklosters in Altötting war sehr gut zu erkennen, dass der „Venushof-Hansl“ noch mehr war: Diejenigen, die mit dem Herzen nach dem Herrgott gesucht haben, die haben gespürt, dass in diesem demütigen, einfachen Klosterbruder ein inneres Licht geleuchtet hat, das heller in einem Menschen kaum sein kann. Sie haben gespürt: Hier wohnt einer, in dem Gott wohnt – und wenn Bruder Konrad zusammen mit dem Fenster seiner Pforte zugleich auch die Tür seines Herzens aufschloss, dann sind die Menschen berührt worden von der verborgenen Anwesenheit des gekreuzigten Herrn, den er so geliebt hat.

Bezirkspräses Johann Babel beschloss mit einem Aufruf: „Lassen wir uns vom Klosterpförtner besonders die Tür aufsperren, hinein in das große Geheimnis der Barmherzigkeit unseres guten Gottes.“

  Karlheinz Renner, Bezirksobmann

 



Die Bilder sind hier als Miniaturansicht
abgelegt. Für eine vergrößerte Ansicht bitte auf das Bild klicken


________________________




(Foto: Herbert Eichinger)

Bezirksobmann, Diakon Karlheinz Renner
(am Ambo)  bei der Rosenkranzgestaltung



(Foto: Martin Weber)

Bezirkspräses Johann Babel feierte den Gottesdienst und Diakon Karlheinz Renner assistierte dabei am Altar