Aktuelles
 

27.10.2018
Obmännertagung Nord in Mockersdorf

Jahresthema 2019 „un – verschämt empfänglich bleiben“

Die Obmänner des Bezirkes XII Armesberg und eine Abordnung des Bezirkes XI Fahrenberg trafen sich am 27.10.2018 zur gemeinsamen Obmännertagung in Mockersdorf.

Vor der Tagung beteten die Obmänner zusammen mit den Pfarrangehörigen in der Pfarrkirche Sankt Michael den glorreichen Rosenkranz und feierten anschließend die Vorabendmesse mit Zentralpräses Msgr. Thomas Schmid in Konzelebration mit Pfarrer Sven Grillmeier und Pfarrvikar Augustine Oburota. Die Predigt des Zentralpräses war sehr eingehend. Das Thema war die persönliche Anrufung Gottes an uns, uns heilen zu wollen und daß wir uns als Heilsbedürftige betend und bittend auf den Heilswillen Gottes einlassen.

Zur Obmännertagung begrüßten der Pfarrobmann August Hofmann und der Bezirksobmann Max Pravida alle Anwesenden und besonders den Zentralpräses, den Präfekten Peter Krikorka und den Consultor Johann Faltermeier.

Max Pravida erinnerte in einem kurzen Rückblick an die wichtigen Ereignisse des ablaufenden Jahres 2018, wie an den Einkehrtag in Speinshart, das Hauptfest Nord in Kirchenpingarten, an die Männerwallfahrt auf den Fahrenberg sowie an die Bezirksrosenkranzandacht in Speinshart. Ausdrücklich dankte er allen Obmännern, Bannerträgern und aktiven Sodalen für ihren Einsatz in den Pfarreien.

Zusätzlich zu den Terminen 2019 der Gesamtkongregation wurden auch die Termine für den Nordbereich besprochen; nämlich am 23.03. der Einkehrtag, das Hauptfest Nord am 15.09. in Wiesau, die Rosenkranzandacht am 11.10., der Bezirkskonvent in Kirchendemenreuth und am 26.10. der Obmännertag im Bereich Vohenstrauß.

Anschließend sagte auch Präfekt Peter Krikorka ein herzliches Vergelt`s Gott für die Arbeit der Sodalen und für ihr Vorbild. Mit einem Glaubensimpuls über das Wirken Gottes in uns allen machte er den Obmännern neuen Mut.

Zentralpräses Monsignore Thomas Schmid und sprach seinen Dank für das große Engagement vor Ort aus, denn ohne diese ehrenamtlichen Dienste wäre die Arbeit der MMC in den Pfarreien nicht möglich aber auch die Außendarstellung durch die Bannerabordnungen werde so gewährleistet.

Er sagte, er empfinde Freude über das praktizierte Rosenkranzgebet und bat, darin beständig weiter zu machen. Er dankte und wendete sich nachdrücklich an die Obmänner, weiterhin neue Sodalen zu gewinnen. Die MMC gebe es ohne Unterbrechung schon seit über 450 Jahren und ihre Männer seien immer für Reformierung hin zu einem bewussten Leben im Glauben, aber auch zum Erhalt der lebendigen Tradition eingetreten. In den Zeiten steigender Glaubensleere und angesichts der Glaubensanfeindungen würden wieder mehr Männer gebraucht, die anziehend und selbstbewusst für Gott und die Gottesmutter eintreten.Daher habe er das Jahresthema für 2019 „ UN-verschämt empfänglich bleiben“. Dies bedeute, ohne sich schämen zu müssen und sich rechtfertigen zu müssen diesen Glaubensweg zu gehen.
 
Schließlich wurden die aktuellen Termine angesprochen, nämlich der ökumenische Gedenkgottesdienst anlässlich 100 Jahre Ende des I. Weltkriegs am 10.11. im Dom zu Regensburg, zum 200. Geburtstag des Hl. Bruder Konrad Einkehrtag zur Adventszeit im BRUDER KONRAD HOF mit Fahrt nach Parzham am 24.11. Abschließend wurden noch verschiedene Fragen und Wünsche besprochen.

Mit dem Engel des Herrn und Gebet für die verstorbenen Sodalen und dem Segen wurde die Tagung abgeschlossen.

Wilhelm Popp, stellv. Obmann Kemnath

 

Die Bilder sind hier als
Miniaturansicht
abgelegt. Für eine vergrößerte
Ansicht bitte auf das Bild klicken

________________________



(Foto: Wilhelm Popp)

Zentralpräses Msgr. Thomas Schmid
bei der Predigt
"persönliche Anrufung Gottes"
in der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Michael Mockersdorf



(Foto: Wilhelm Popp)

Obmänner des Bezirks XI Fahrenberg und Bezirk XII Armesberg bei der Tagung, im Hintergrund v. l.
Consultor Johann Faltermeier, Zentralpräses Msgr. Thomas Schmid, Präfekt Peter Krikorka
und Bezirksobmann Max Pravida


(Foto: Wilhelm Popp)

Zur Obmännertagung begrüßte der Pfarrobmann August Hofmann, hinten stehend die Anwesenden Obmänner mit den Führungsmitglieder,
Zentralpräses Msgr. Thomas Schmid,
Präfekt Peter Krikorka,
Consultor Johann Faltermeier
und Assistent Max Pravida