Aktuelles
 

24.11.2018
Einkehrtag zur Adventszeit

Wallfahrt nach Parzham und Sammarei

Zum 200. Geburtstag des Hl. Bruder Konrad unternahm unsere Congregation eine Wallfahrt nach Parzham, die sich einer regen Beteiligung erfreute. So konnte Zentralpräses Msgr. Thomas Schmid 120 Teilnehmer vor dem Geburtshaus des Hl. Bruder Konrad begrüßen.

Während der eine Teil der Gruppe zunächst das Geburtshaus besichtigte, stand für den anderen Teil das interessante Museum offen. Zugleich wurde die Möglichkeit geboten, einen eindrucksvollen 20-minütigen Film über das Leben des tiefgläubigen Heiligen zu sehen. Schließlich fanden sich alle Wallfahrer im großen Vortragssaal ein, um den ausführlichen Berichten über das Wirken und Schaffen von Bruder Konrad zu lauschen.
In seinem Vortrag ging August Dunkl sehr ausführlich auf die vielen Wunder und Gebetserhörungen ein. Gar manchem Zuhörer standen dabei vor tiefer Ergriffenheit die Tränen in den Augen. Der Hl. Bruder Konrad ist ein mächtiger Fürsprecher, wenn es um Familie und Kinder geht.

Anschließend folgte eine besinnliche Vortragseinheit des Zentralpräses, die auch ein wesentlicher Bestandteil des Einkehrtages zur Adventszeit war.

Nach der Mittagspause in Bad Griesbach erreichte die Gruppe schließlich die Wallfahrtskirche in Sammarei, die nach Altötting zu der bedeutendsten Marienwallfahrt in Bayern zählt. Nach dem gemeinsamen Rosenkranz zelebrierten Msgr. Thomas Schmid und P. Leszek Suchodolski MS den Wallfahrtsgottesdienst.

Bei der anschließenden Kirchenführung berichtete Anita Schneider über die Entstehung der Wallfahrtskirche. Sie ging dabei auch auf die 1400 Votivtafeln ein, die als stumme Zeugen in eindrucksvoller Weise die Gebetsanliegen in oft aussichtlosen Situationen bekunden.

Willi Bäumler, Assistent

 

Die Bilder sind hier als
Miniaturansicht
abgelegt. Für eine vergrößerte
Ansicht bitte auf das Bild klicken

________________________



(Foto: Willi Bäumler)

Hauswirt August Dunkl bei der Begrüßung der 120 Wallfahrer





(Foto: Willi Bäumler)

Zentralpräses Msgr. Thomas Schmid bei der Predigt in der Wallfahrtskirche Sammarei